Knabenkompanie lädt ein

In Mengeringhausen formieren sich die Festzuggruppen

von Sandra Simshäuser (http://www.wlz-online.de)

Zeigen die Kostümvielfalt der Knabenkompanie: Nico, Emilio, Lenni, Dawda und Moritz (v.l.), im Hintergrund Knabenoberst Thomas Jost mit Ehefrau Sandra und ihrem Neffen Benjamin Jost als Knabenadjutant. Foto: Sandra Simshäuser

Mengeringhausen – Die Kleinsten sind beim Festzug der Hingucker: Fast neunzig Jungen gehörten beim letzten Mengeringhäuser Freischießen der Knabenkompanie an.

Diese Zahl hofft der amtierende Knabenoberst Thomas Jost bis zum Start des Heimatfestes im Sommer 2022 noch zu erreichen. Für die Infoveranstaltung in der Stadthalle, bei der Kostüme und Abläufe vorgestellt wurden, hatten sich immerhin 45 Jungs angemeldet, die meisten von ihnen im Grundschulalter.

„Das ist noch nicht der Zielwert“, sagt Jost. Es habe sich gezeigt, dass durch die Corona-Pandemie eine Zurückhaltung bei den Eltern und Kindern entstanden sei. Dabei sei gerade die Kompanie der Jüngsten in ihren Miniaturkostümen die Festzuggruppe, die den größten Applaus erhalte, sagt Jost.

In das feierliche Drumherum und den Spaß am historischen Tun konnten die jungen Teilnehmer des Treffens schon mal bei Filmausschnitten vom letzten Freischießen hineinschnuppern.

Auch Knabenadjutant Benjamin Jost war damals zu Fuß dabei. Im kommenden Jahr wird er die Gruppe zusammen mit seinem Onkel hoch zu Ross anführen.

Damit das alles gut klappt, soll schon bald mit den Proben für die Festzüge begonnen werden. Jungen, die mitmachen wollen, können Thomas Jost unter Telefon 0173/8540927 oder unter info@knabenkompanie.de erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.